News
28.09.2018
Smart mobil in Wien

Ein neues Mobilitätsverhalten ermöglicht einen modernen Lifestyle

 

Viele, vor allem junge, Menschen lieben Abwechslung und Unabhängigkeit. Festgefahrene Strukturen der täglichen Fortbewegung werden jetzt in Simmering neu gelebt. Besser als zu Fuß erreicht man Öffis mit Fahrrad oder E-Bike. Ab sofort parkt ein hochwertiges Fahrrad ruhig an der U3 Endhaltestelle Simmeringer Platz - sicher verwahrt in einer Safetydock® Fahrradbox - Tag und Nacht.

Neben der Safetydock® Station steht für jeden Zweck das passende Fahrzeug bereit: zum Beispiel ein Lastenrad für größere Einkäufe. Mit einem Leih-E-Bike kommt jeder schneller voran. Mit dem Leih-Auto ist man am Wochenende rasch raus aus der Stadt. Eine große WienMobil Infostele und Sitzgelegenheiten laden die Menschen ein, das neue Angebot zu erleben und sich entspannt darüber zu unterhalten.

 

 

 

Wiener Linien eröffnen die erste Mobilitätsstation

Vergangenen Freitag wurde die erste WienMobil Station am Simmeringer Platz eröffnet. Bei Live Musik und Streetfood interessierte sich eine Vielzahl an BesucherInnen für das neue Mobilitätsangebot und testete begeistert die neuen Möglichkeiten der Mobilität. Die Nachfrage nach neuen Mobilitätsangeboten steigt ständig. Diese neuen Services müssen schnell und einfach bedient werden, und jederzeit im Alltag zur Verfügung stehen. Die Nutzung der WienMobil Mobilitätsangeobte geht rasch und einfach: die WienMobil App leitet direkt zu den neuen Angeboten. Per Smartphone wird eine Fahrradbox reserviert oder ein E-Bike ausgeliehen.

Geplant ist, dieses Modell in Zukunft an mehreren Standorten in Wien umzusetzen. Die Wiener Linien übernehmen eine Vorreiterrolle in Sachen innovativer, smarter Mobilitätsangebote. Die WienMobil Station Simmeringer Platz entstand im Rahmen des EU-Forschungsprojekts Smarter Together.

Nähere Infos zur WienMobil Station Simmeringer Platz

 

 

 

 

 

04.09.2018
Bestes Mobilitätsprojekt in Oberösterreich
Bestes Mobilitätsprojekt in Oberösterreich

Der Gesamtsieg beim VCÖ-Mobilitätspreis OÖ geht heuer an das Projekt Mobilitätsstation in der Linzer Heindlstraße.

Überreicht wurde die Auszeichnung durch Landesrat Mag. Günther Steinkellner, VCÖ-Geschäftsführer Dr. Willi Novak und ÖBB-Infrastruktur AG Vorstandsmitglied Mag. Silvia Angelo im Rahmen einer Pressekonferenz. Betont wurde die Vorbildwirkung des Projekts. "Acht von zehn Wegen beginnen oder enden zu Hause. Die Verkehrsmittelwahl wird zu Hause getroffen. Um die Verkehrsprobleme in den Griff zu bekommen, ist es wichtig, auch bei den Wohnhausanlagen anzusetzen", gratuliert VCÖ-Geschäftsführer Nowak den Gewinnern. Herr Bmst. Ing. Horst Irsiegler (WAG), Christoph Wöss (Elmocon) und Klaus Pichlbauer (Innovametall) nahmen die Auszeichnung entgegen.

Link zur Referenz Mobilitätsstation Heindlstraße